Major Craft  Soipara SPS - 862 ML


  • Länge (ft)8'6"

  • LURE (g)10-30

  • LINE (lb)8-14

  • ACTIONRegular

Da hier in Deutschland einige Süßwasserruten von Major Craft ihre Anhänger gefunden haben, mal ein Rute für unsere Salzwasserfreunde oder die es noch werden wollen. Die Soipara Seabass SPS-862 ML! Der erste Eindruck macht schon was her, der auffällige Blank in blaumchrom gehalten mit schwarzen Ringeinbindungen ist ein echter Hingucker. Typisch Nippon, der zweigeteilte Griff. Das untere Handteil ist etwas länger. Die Länge von 30cm, gemessen vom Rollensitz bis zum Ende des unteren Handteils , lässt bei einer Unterarmlänge von ca. 40cm reichlich Spielraum, um Wobbler, Stickbaits & Co. aktiv zu animieren. Jerking, Twitching oder Ripping ist also kein Problem mit dieser Rute. Wie einige an den Führungstechniken schon erkannt haben, hab ich die Rute fast ausschließlich mit Hardbaits & Softjerks gefischt. Aufgrund der weicheren Action (regular) eignet sich die Soipara nur bedingt zum Jigging mit Softbaits am Grund. Also eine klassische Rute für das Freiwasserfischen mit Hard- oder Softbaits bzw. Bottomtapping mit Deep Divern.


Diese Rute in die "economy class" zu verbannen ist nicht wörtlich zu nehmen. Der Blank ist filigran gearbeitet und die Fuji-Komplettausstattung (Ringe und Rollenhalter) fehlt an dieser Rute nicht.


Aufgrund des Wurfgewichts der Rute von 10 bis 30g ist das Werfen und aktive Führen von Wobblern zwischen 7g und 15g kein Problem. Bei Hardbaits ab 30g kommt die Soipara SPS-862 ML an ihre Grenzen, die man tunlichst nicht überschreiten sollte. Auch im Drill mittlerer Wolfsbarsche (+/-60cm) zeigt die Rute ihre Klasse, federt harte Fluchten spielend ab. Eine exzellente Einstiegsrute für das Angeln auf Wolfsbarsch an der Nordsee.


Das Preis-Leistungsverhältnis ist bei dieser Rute stimmt. Wobei sich einige bekannte Hersteller in Sachen Qualität und Quantität ein dicke Scheibe abschneiden können. Nicht ohne Grund verkaufen sich Major Craft Ruten wie geschnitten Brot – ich mein Sushi – im Land der aufgehenden Sonne.  


Der Vergleich:
In der Zwischenzeit konnte ich auch das längere Modell 9' (ca. 2,70m) begutachten. Was auffällt ist die „gefühlte“ straffere Aktion der längeren Version. Ja richtig gelesen, aufgrund des etwas längeren Handteils fällt dieses Modell ein wenig härter aus. Trotzdem ist die Aktion der Rute noch in „Regular“ einzustufen, da der flexible Teil der Rute (vom Spitzenring her betrachtet) noch rund 20% der Rutenlänge ausmacht.

Fazit:
Eine Toprute für Wolfsbarschnovitzen, die dem Zielfisch mit Wobbler & Co. nachstellen wollen. Ich würde jedoch zur 9' Version raten, etwas mehr Länge schadet nie . Bessere Wurfweite und Drilleigenschaft kommen den paar Zentimetern mehr zu Gute.

Damit es zu keiner Verwechslung, die Typenbezeichnung auch am Spitzenteil.


Tests im Süß-...

und Salzwasser hat sie gut überstanden ;-).